Im Frühjahr 2014 hat die stv. Vorsitzende des Veriens ProNepal im Rahmen einer privaten Reise nach Nepal auch dem Nonnenkloster in Thamo einen Besuch abgestattet. Dieses Kloster wurde in den letzten Jahren, auch mit Hilfe von ProNepal saniert und erweitert. Wer mehr davon lesen möchte, kann den Bericht hier herunterladen.

Da es dem Verein wichtig ist, dass die einmal fertiggestellten Projekte auch im Laufe der Zeit weiter betreut werden, besuchen unsere Mitglieder häufig auch die abgeschlossenen Projekte. Sehr oft ergeben sich dann nach ein paar Jahren weitere Notwendigkeiten, die der Verein im Sinne der Nachhaltigkeit ebenfalls zu unterstützen versucht.

Bei den vielen Besuchen wurde auch festgestellt, dass es den Menschen in Nepal, denen wir als Verein helfen konnten, nicht nur um die finanzielle Hilfe geht, sondern ihnen auch unsere persönliche Anteilnahme an ihren Problemen ebenso wichtig ist. Und wie könnte man seine Anteilnahme besser unterstreichen, als durch mehrfache Besuche?